Aktuelles
Vormundschaft für Pflegekinder PDF Drucken E-Mail

Runder Tisch der Pflege- und Adoptivfamilienverbände äußert sich zur Vormundschaft für Pflegekinder

 

Der Runde Tisch der Pflege- und Adoptivfamilienverbände beschäftigte sich bei seinem letzten Treffen mit dem Ende 2014 vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz im Zusammenhang mit einer geplanten zweiten Reformstufe für die Vormundschaft veröffentlichten Eckpunktepapier für die weitere Reform des Vormundschaftsrechts (pdf, Stand: 13.10.2014).

 

Die Verbände erarbeiteten dazu ein gemeinsames Papier, um die Position von Pflegefamilien in die Diskussion der Expertengruppe einzubringen, die die Reform vorbereitet:

 

Positionspapier “Vormundschaft für Pflegekinder – Erfordernisse aus der Perspektive der Pflegefamilienverbände”




 
Reform des Vormundschaftsrechts PDF Drucken E-Mail

Stellungnahme der BAG KiAP zu den Eckpunkten des Bundesjustizministeriums vom 13.10.2014 für die weitere Reform des Vormundschaftsrechts

Die Hälfte der Kinder, die unter Vormundschaft und Pflegschaft stehen, leben in Familien. Hier gibt es Eltern und Geschwister. Das Bundesverfassungsgericht (BVerfGE 68,176) hat klargestellt, dass die Pflegefamilie unter dem Schutz des Art. 6 GG steht. Familie hat den Charakter der Intimität. Es gibt keine öffentliche Familie. Bei den Eckpunkten wird dies nicht beachtet und der Unterschied zwischen wechselnden Heimerziehern und Kindern in Familienpflege findet keine Beachtung. Eine „öffentliche Familie“, in der ein Kind beheimatet ist und eine fremde Person, die die volle Erziehungsverantwortung trägt, ist nicht lebbar.....
lesen Sie weiter:

zur Stellungnahme der BAG KiAP ---    zu den Eckpunkten des BMJV ----   besuchen Sie dazu auch die Seite des DIJuF


 

 

 
Mehr Kinder in Obhut PDF Drucken E-Mail

Quelle: www.taz.de 23.12.2014

"JUGENDÄMTER     Wenn Kinder zu Hause geprügelt werden, greifen die Behörden ein. Das passiert in Niedersachsen immer häufiger, auch weil die Bevölkerung wachsamer ist. Allerdings fehlen Pflegeeltern............."

zum Artikel http://www.taz.de/1/archiv/print-archiv/printressorts/digi-artikel/?dig=2014%2F12%2F23%2Fa0021


 

 
Kontinuität für Pflegekinder PDF Drucken E-Mail

 

Der RUNDE TISCH DER PFLEGE- UND ADOPTIVFAMILIENVERBÄNDE arbeitet auch nach dem Kinder- und Jugendhilfetag weiter. Angeregt durch die Vorschläge der Bundesfamilienministerin und der aktuellen Diskussion zur Verbesserung der Rechtslage für Kinder, die schon lange in Pflegefamilien leben, hat der RUNDE TISCH ein Positionspapier zur Kontinuitätssicherung für Pflegekinder erarbeitet:

Positionspapier Kontinuität für Pflegekinder


 
Pressemitteilung Deutscher Bundestag PDF Drucken E-Mail

Kinderkommission zum Weltkindertag am 20.September 2014: "Jedes Kind hat Rechte"
download


 
Schwesig will Kinderrechte in die Verfassung schreiben PDF Drucken E-Mail

Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/schwesig-will-kinderrechte-in-verfassung-schreiben-a-985266.html

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig will mit einer Verfassungsänderung die Rechte von Kindern stärken. "Kinderrechte werden in Deutschland nicht genügend wertgeschätzt", sagte die SPD-Politikerin dem Nachrichten-Magazin DER SPIEGEL, "eine solche Ergänzung im Grundgesetz würde die Situation von Kindern und Jugendlichen in vielen Lebensbereichen wirksam verbessern." Konkret sollen Kinder bei Pflegeeltern künftig mehr Schutz erfahren. Jugendämter und Gerichte könnten sich dann bei ihren Entscheidungen, wo ein Kind leben soll, stärker nach dem Kindeswohl richten und nicht nach dem Vorrecht der Eltern, das im Grundgesetz verankert ist. Zum Artikel


 
<< Start < Zurück 1 2 3 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 3
Banner