BAG KiAP Bundesarbeitsgemeinschaft für Kinder in Adoptiv- und Pflegefamilien e.V.
BAG KiAP Bundesarbeitsgemeinschaft fürKinder in Adoptiv- und Pflegefamilien e.V.

Reform des SGB VIII

Bei der Anhörung zum KJSG am 19. Juni im Familien-Ausschuss hat das Thema Pflegekinder bei den geladenen Sachverständigen breiten Raum eingenommen. Es wurde sehr deutlich, dass viele Sachverständige erhebliche Bedenken gegen die Ausführungen zum Pflegekinderbereich haben. Mehrfach wurde – wie wir das in unserer Stellungnahme auch getan haben – dafür plädiert, nach den Wahlen einen neuen Anlauf zu nehmen, um das Thema mit der erforderlichen Genauigkeit, sachlichen Fundiertheit und ohne Zeitdruck zu diskutieren. Wiesner und andere plädierten für Genauigkeit vor Schnelligkeit. Es zeigte sich, dass das Thema in Berlin angekommen ist und dass auch unsere Stellungnahme sehr wahrgenommen wurde

--------------

„Wider Erwarten hat der Bundesrat in seiner Sitzung am 7. Juli 2017 die Abstimmung über das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG) von der Tagesordnung genommen. Ob es in der letzten Bundesratssitzung in dieser Legislaturperiode (22. September 2017) noch verabschiedet wird, erscheint derzeit unklar. Nähere Hintergründe und aktuelle Informationen finden Sie auf unserer SGB VIII-Reform-Website www.kijup-sgbviii-reform.de.“ Quelle: https://www.dijuf.de/homepage.html

-------------

„Keine Abstimmung über Gesetz zur Kinder- und Jugendhilfe

Der Bundesrat hat am 7. Juli 2017 die eigentlich geplante Beratung zum Kinder- und Jugendhilfestärkungsgesetz von seiner Tagesordnung abgesetzt. Es kam daher nicht zu einer Abstimmung über das zustimmungsbedürftige Gesetz, das der Bundestag am 29. Juni 2017 verabschiedet und dem Bundesrat kurzfristig zugeleitet hatte. Die Länder werden sich voraussichtlich am 22. September 2017 damit befassen.“ 

Quelle: http://www.bundesrat.de/DE/plenum/plenum-kompakt/17/959/115.html#top-115

 

 

Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG) – Stellungnahme der BAG KiAP zum Referentenentwurf vom 17.03.2017.  Die Stellungnahme wurde in Kooperation mit der Pflegeelternschule Baden-Württemberg e.V. Akademie für Pflege-/Adoptivfamilien und Fachkräfte erstellt:

Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Kinder in Adoptiv- und Pflegefamilien (BAG KiAP), teilt die Aussage „für das Kind und seine gedeihliche Entwicklung sind die Stabilität seiner Familiensituation und die Sicherheit und Kontinuität seiner personalen Beziehungen von entscheidender Bedeutung“ und auch das daraus abgeleitete Ziel unterstützen wir vollumfänglich: „Vor allem durch eine am kindlichen Zeitempfinden orientierte Klärung der Lebensperspektive für Pflegekinder durch die Träger der öffentlichen Jugendhilfe und die Familiengerichte und Stabilität schaffende Maßnahmen, gilt es daher, der Familiensituation und den personalen Beziehungen von Pflegekindern mehr Sicherheit zu verleihen“.

Vor diesem Hintergrund, unter Berücksichtigung dieser Erkenntnisse, Absichten und Ziele sowie mit Bezug auf die Intention „das Kind ins Zentrum zu stellen und vom Kind aus zu denken“, nehmen wir Stellung zu Artikel 5 des Referentenentwurfs:

Deutsches Institut für Jugendhilfe und Familienrecht e. V. (DIJuF)

DIJUF INTERAKTIV ZUR SGB VIII REFORM

Bundesweites Dialogforum Pflegekinderhilfe gestartet:                      Rahmung, Ziele, Aufträge, Themen

Zum Inhalt des Buches:
Was passiert, wenn ein Kind nicht ohne Gefährdung seiner Entwicklung in seiner biologischen Familie aufwachsen kann? Welche Informationen benötigen Pflege- und Adoptiveltern, wenn sie sich für die Aufnahme eines Kindes entscheiden? Welche Hilfen und Unterstützung erhalten sie, wenn Probleme auftauchen?

lesen Sie weiter