Runder Tisch

der Pflege- und Adoptivfamilienverbände

Initiiert vom PFAD Bundesverband trafen sich am 08.06.2012 die Vertreterinnen und Vertreter der bundesweit agierenden Organisationen

 

-          Agenda Pflegefamilien,

-          BAG KiAP - Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder in Adoptiv- und Pflegefamilien,

-          BbP - Bundesverband behinderter Pflegekinder und

-          PFAD Bundesverband der Pflege- und Adoptivfamilien

 

in Frankfurt am Main erstmalig zu einem gemeinsamen Gespräch.

Von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurde Interesse an einem kontinuierlichen Austausch zu fachlichen und politischen Themen signalisiert, um gemeinsamen Interessen mehr Nachdruck zu verleihen. Es bestand Einigkeit darüber, sich künftig konstruktiv und zukunftsbezogen – wo immer ein Konsens möglich ist – gemeinsam zu den vielfältig anstehenden fachlichen und gesetzlichen Entwicklungen in der Adoptiv- und Pflegekinderhilfe zu äußern.



Vormundschaft für Pflegekinder PDF Drucken E-Mail

Runder Tisch der Pflege- und Adoptivfamilienverbände äußert sich zur Vormundschaft für Pflegekinder

 

Der Runde Tisch der Pflege- und Adoptivfamilienverbände beschäftigte sich bei seinem letzten Treffen mit dem Ende 2014 vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz im Zusammenhang mit einer geplanten zweiten Reformstufe für die Vormundschaft veröffentlichten Eckpunktepapier für die weitere Reform des Vormundschaftsrechts (pdf, Stand: 13.10.2014).

 

Die Verbände erarbeiteten dazu ein gemeinsames Papier, um die Position von Pflegefamilien in die Diskussion der Expertengruppe einzubringen, die die Reform vorbereitet:

 

Positionspapier “Vormundschaft für Pflegekinder – Erfordernisse aus der Perspektive der Pflegefamilienverbände”




 

 

 

 

 

 
Kontinuität für Pflegekinder PDF Drucken E-Mail

 

Der RUNDE TISCH DER PFLEGE- UND ADOPTIVFAMILIENVERBÄNDE arbeitet auch nach dem Kinder- und Jugendhilfetag weiter. Angeregt durch die Vorschläge der Bundesfamilienministerin und der aktuellen Diskussion zur Verbesserung der Rechtslage für Kinder, die schon lange in Pflegefamilien leben, hat der RUNDE TISCH ein Positionspapier zur Kontinuitätssicherung für Pflegekinder erarbeitet:

Positionspapier Kontinuität für Pflegekinder


 

 

 

 
15. Deutscher Jugendhilfetag Berlin PDF Drucken E-Mail

Seit fast einem Jahr haben wir als Teil des Zusammenschlusses der auf Bundesebene agierenden Pflegeelternverbände "Runder Tisch " an den Vorbereitungen des 15. Deutscher Jugendhilfetag vom 3. – 6. Juni 2014 in Berlin mitgewirkt. Siehe auch Kinder und Jugend(hilfe) - Politisches Leitpapier www.agj.de

Zahlreiche Kontakte zu verschiedenen Verbänden und Interessierten konnten geknüpft werden. Unser Quiz zum Thema Adoptiv- und Pflegekinderhilfe wurde gut angenommen. Viele zeigten sich erstaunt, wie viele Kinder in einer Pflegefamilie leben.

Durch die starke Präsens der beteiligten Verbände hatten wir immer wieder Gelegenheit, uns auf dem für meine Begriffe großen Areal der Aussteller umzusehen. lesen Sie weiter

 


 

Workshop - am 04.06.2014  von 14.30 Uhr – 15.30 Uhr hatte der RUNDE TISCH in der
Halle 1.1 Raum Hamburg sein Forum zum Thema „Pflegefamilie wohin gehst du?“

 

·         Input des PFAD-Bundesverbandes

·         Input der Bundesarbeitsgemeinschaft BAG KiAP

·         Input des Bundesverbandes behinderter Pflegekinder

·         Input der AGENDA Pflegefamilien


 
Viertes Treffen des Runden Tisches PDF Drucken E-Mail

der Pflege- und Adoptivfamilienverbände

 

Beim 4. Treffen des Runden Tisches der Pflege- und Adoptivfamilienverbände am 28.09.2013 diskutierten die Delegierten von PFAD, BAG KiAP, Agenda Pflegefamilien und Bundesverband behinderter Pflegekinder in Frankfurt/Main die vielfältigen Reaktionen aus Politik und Fachwelt auf ihr im März veröffentlichtes erstes gemeinsames Positionspapier "Pflegekinder in Deutschland - Forderungen an Politiker, öffentliche und freie Träger der Jugendhilfe" .

Als politische Vertretung aller Pflege- und Adoptivkinder und ihrer Familien formulierte der Runde Tisch darin wichtige Veränderungsbedarfe in der Pflegekinderhilfe und zeigte Möglichkeiten zur Verbesserung auf.

Für den Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag 2014 in Berlin plant das Gremium mit einem gemeinsamen Messestand für seine Positionen zu werben und einen Workshop unter dem Titel "Pflegefamilie, wohin gehst du?" mit unterschiedlichen Inputs anzubieten, um mit Verantwortlichen aus Politik und von Trägern öffentlicher und freier Jugendhilfe ins Gespräch zu kommen.

Das nächste Treffen des Runden Tisches wird im Februar 2014 stattfinden.


 

 
Positionspapier des Runden Tisches der PDF Drucken E-Mail

Pflege- und Adoptivfamilienverbände

Pflegekinder in Deutschland - Forderungen an Politiker, öffentliche und freie Träger der Jugendhilfe

Nachweislich ist die Unterbringung von Kindern und Jugendlichen in Pflegefamilien eine der erfolgreichsten und zugleich kostengünstigsten Hilfen zur Erziehung. Dennoch zeichnet sich das Pflegekinderwesen in Deutschland durch unterschiedliche landestypische gesetzliche Regelungen und regional große Unterschiede in seiner Fachlichkeit und praktischen Umsetzung aus.

Wenn das Pflegekinderwesen als nicht verzichtbare Hilfe zur Erziehung langfristig Aussicht auf Bestand haben soll, sind verbesserte gesetzliche Grundlagen und eine grundlegende Verbesserung der Rahmenbedingungen der Pflegekinderhilfe dringend erforderlich.

Positionspapier des Runden Tisches der Pflege- und Adoptivfamilienverbände (pdf)


 

 
 


Banner